Stellst du Deine Unternehmensnachfolge in Frage?

Manchmal wĂŒrdest du am liebsten alles hinschmeißen und gehen...

Falls du diesen Gedanken wÀhrend deiner Unternehmensnachfolge auch schon hattest...

… du bist damit nicht alleine. Auch wenn es sich im ersten Moment sehr danach anfĂŒhlt.

 

Vielleicht erlaubst du dir diesen Gedanken auch erst garnicht, aber irgendwie ist da dieses GefĂŒhl, dass dir sagt, irgendwie passt es nicht. Aber so richtig in Worte fassen kannst du es nicht.

 

Von außen betrachtet sieht dein Leben perfekt aus. Du bist erfolgreich in deinem Job, verstehst dich gut mit deiner Familie, hast eine schöne Wohnung und kannst dir viele Dinge leisten.

 

Trotz alle dem fĂŒhlt sich dein Leben alles andere als perfekt an. Du fĂŒhlst dich wie gefangen in einem Hamsterrad aus „so haben wir es schon immer gemacht“. Du funktionierst in dem System ganz wunderbar, aber du fĂŒhlst dich wie gedĂ€mmt. 

Du spĂŒrst, dass du eigentlich total viel Power und Energie hast und Lust hast, etwas zu bewegen als UnternehmerIn. Nur die lĂ€ufst immer wieder gegen WĂ€nde und fragst dich ob das wirklich der richtige Weg fĂŒr dich ist.

3 Tipps fĂŒr Deine Unternehmensnachfolge, wenn du endlich Schluss machen willst mit dem GefĂŒhl am falschen Platz zu sein!

1. Was willst du vom Leben?

Damit meine ich nicht die teure Handtasche, das Auto oder das Haus, sondern viel mehr die QualitĂ€t und das GefĂŒhl in deinem Leben.

 

Wie soll sich dein Leben anfĂŒhlen?
Welche Menschen willst du in deinem Leben haben?

Mit dem willst du zusammen arbeiten?

Was gibt dir das GefĂŒhl, etwas Sinnvolles zu tun?

 

Überlege dir dann, wie du das, was du vom Leben willst in deinen Alltag integrieren und bereits im Kleinen leben kannst. 

 

VerĂ€nderung ist ein Prozess, der Schritt fĂŒr Schritt geschehen kann, vorausgesetzt du willst es und bist bereit, neue Weg zu gehen und fĂŒr das einzustehen, was du wirklich willst.

Unternehmensnachfolge
Unternehmensnachfolge

2. Lerne Dich wirklich kennen!

Wer bist du? Ganz losgelöst von deinen Eltern und dem Familienunternehmen. Wer willst du sein?

Wie willst du sein?

Was sind Deine FĂ€higkeiten? Nicht unbedingt die FĂ€higkeiten, die du in einer Ausbildung oder einem Studium gelernt hast. Sondern die FĂ€higkeiten, die du so ganz nebenbei machst, die dir vielleicht garnicht so richtig bewusst sind, weil es fĂŒr dich so natĂŒrlich erscheint und du denkst „Das kann doch jeder“

 

Nein, das kann nicht jeder! Das ist eine besondere FÀhigkeit. 

 

Beobachte dich selbst in herausfordernden Situationen. Wie reagierst du? Was machst du, wenn du dich unsicher fĂŒhlst? Was gibt dir Mut? Was denkst du in dieser Situation? 

 

Bringe dich bewusst in solche Situationen. Das muss nicht unbedingt im beruflichen Kontext sein. Du kannst dich selbst ganz wunderbar beim wandern, beim Yoga oder bei jeder anderen Sportart total gut kennenlernen, in dem du beobachtest, wie du mit den Herausforderungen, die dir dort begegnen, umgehst.

3. Ändere deinen Blickwinkel auf deine Unternehmensnachfolge!

Erlaube es dir Zeit zu nehmen und Abstand zu gewinnen. Insbesondere emotionalen Abstand zum Familienunternehmen. Gebe dir Zeit und Raum, deine Situation zu betrachten und die GefĂŒhle, die du hast zu durchleben und das zu verarbeiten, was in letzter Zeit passiert ist.

Das kann der regelmĂ€ĂŸige Spaziergang sein, das verlĂ€ngerte Wochenende oder der Urlaub, in dem du dir bewusst Zeit dafĂŒr nimmst oder auch eine Auszeit, in der du dir darĂŒber klar wirst, was du willst und welche Möglichkeiten es gibt. 

Du wirst ĂŒberrascht sein, wie viele Möglichkeiten es fĂŒr dich gibt. FĂŒhlt es sich doch manchmal so an, als gĂ€be es nur den einen Weg.

Du möchtest UnterstĂŒtzung in Deiner Unternehmensnachfolge?

Dann schau dir unbedingt mein 12-Wochen-Programm „Ich sein dĂŒrfen“ an!

Um herauszufinden, ob ich die richtige Begleiterin fĂŒr dich bin, vereinbare unbedingt deinen unverbindlichen Termin fĂŒr dein KlarheitsgesprĂ€ch.

Ich freu mich, dich kennenzulernen!

Deine Marina